Zum Inhalt springen

Top Fleischrinderpräsentation

Mit über 200 Tieren, davon 34 Jungzüchter im Wettbewerb, zeigten die Fleischrinderzüchter der MASTERRIND und die eingeladenen Gäste einen Rekordauftrieb anlässlich der 22. Landesschau.

In gut besetzten Richtgruppen gingen alle Kategorien - vom Jungrind bis zum Altbullen – in den Ring.

Der Preisrichter Denis Schmitt aus Frankreich, sowie Thorsten Ahlers, Friedrich Averbeck und Johannes Röttger von der MASTERRIND hatten viele Richtgruppen mit in der Spitze qualitativ eng beieinander liegenden Rangierungen zu kommentieren.

Erfreulich war wieder einmal das hohe Engagement der beteiligten Aussteller. Sie setzten innerhalb der Rassen Akzente für Zuchtziel und Zuchtausrichtung. Bei allen Rassen, die im Richtwettbewerb zu sehen waren, gelang die gute Wiedergabe des Spiegelbildes einer qualitativ hochwertigen Landeszucht.

Nach wie vor ist die Tarmstedter Fleischrinderschau die in Zahl und Rassevertretung umfangreichste in Deutschland. In diesem Jahr war die Anzahl der Schautiere absolute Spitze. Zuschauer aus der Region und aus anderen Bundesländern sparten nicht mit Beifall und Anerkennung für das Gezeigte. Der Regen während der  Schau konnte den Züchtern die Stimmung nicht verderben.

Ein besonderes Highlight war die Wahl von „Mister Tarmstedt“ und „Miss Tarmstedt“, dem besten Bullen und dem besten weiblichen Tier über alle Rassen. In die engste Auswahl fielen der Limousin Bulle „Faignant“ von Mathias Krüger, H, und der Highland Bulle „Calibur“ von Gerold Lintelmann, DEL. Mit einer Nasenlänge Vorsprung fiel die Wahl des „Mister Tarmstedt“ auf den Highland Bullen „Calibur“.

Bei den weiblichen Tieren gingen das Angus Rind „REA Galone s“ von Heinz-Wilhelm Riekenberg, H, und die Fleckviehkuh „ZHO Maja“ von Günter Hinck, STD, in die Endrunde.

Hier machte die Fleckviehkuh „ZBO Maja“ das Rennen um den Titel „Miss Tarmstedt“.

Pokale der Tarmstedter Ausstellungsleitung waren der verdiente Lohn für die beiden Spitzentiere. Diese überreichte Frank Löwenthal der für den Tierschaubereich in Tarmstedt verantwortlich ist.

Keine Frage, die Fleischrinderzüchter und ihre Fangemeinde freuen sich schon jetzt auf die Tarmstedter Landesschau 2018.

Die Änderungen auf dem Tierschaugelände fanden viel positive Resonanz bei den Beschickern. Die MASTERRIND sagt ein herzliches Dankeschön für die Gastfreundschaft vor Ort.

(Friedrich Averbeck)

Hier sehen Sie die Prämierungsliste