Zum Inhalt springen

Genusszelt präsentiert regional erzeugte und
Bio-Produkte aus Niedersachsen und Bremen

Auf der 71. Tarmstedter Ausstellung wird das kulinarische Angebot erneut ausgebaut: Das Genusszelt, das 2017 Premiere hatte, wurde im vergangenen Jahr zur Genusshalle mit Bio-Schwerpunkt ausgebaut. In diesem Jahr rücken die Trends Regionalität und Bio-Erzeugung noch mehr in den Fokus und werden ergänzt durch ein größeres Portfolio von Produkten aus der niedersächsischen Landwirtschaft. Die Besucher können sich also auf einen überdachten Marktplatz mit regional erzeugten Lebensmitteln freuen, von denen die meisten bio-zertifiziert sind. So wird die Tarmstedter Ausstellung auch für städtisches Publikum noch attraktiver.

Vielfältiges Ausstellerangebot

Unter dem Motto „Bio & Regional“ erwarten die Besucher ein breites Angebot an regional erzeugten Produkten sowie spannende Einblicke in die Welt der Bioküche. An vielen Ständen können die Besucher bei Vorführungen zuschauen.

Mit dabei ist unter anderem die biologische Vollwertbackstube Brotstern aus Bremervörde, die unter anderem Brote ohne Hefe, ohne Weizen, aus 100% Dinkel sowie glutenfreies Brot anbietet. Das biologisch angebaute Getreide bezieht Brotstern von einem Landwirt aus dem Landkreis Cuxhaven, einem zertifizierten Biolandbetrieb. In der Backstube wird das Getreide vor dem Backen frisch und schonend in einer Steinmühle vermahlen.

Der Hepstedter Heiko Gerken hält auf einer Streuobstwiese Rinder der fast ausgestorbenen Rasse Angler. Er informiert die Ausstellungsbesucher zum Wert und Nutzen der Bio- und Erhaltungszucht der alten norddeutschen Rinderrasse. Er präsentiert den Besuchern unter dem Namen „LebensmittelPunkt“ nachhaltige Fleisch- und Wurstwaren.

Weitere Aussteller in der Genusshalle „Bio & Regional“ sind unter anderem der Bio-Speiseeishersteller „Snuten Lekker“ aus dem Blockland, die Bremer Bonbonmanufaktur, der Tarmstedter Imker „Flotte Biene“, die Wilstedter arteFakt Handelsagentur für Olivenöle, die Bremer Braumanufaktur Hopfenfänger sowie die Kaffeerösterei „De Koffiemann“ aus Lilienthal.