Zum Inhalt springen

Glaube bedeutet: Wir schöpfen vom Wasser des Lebens

Es sind die warmen und trockenen Monate wie in diesem Jahr, die den Menschen einmal mehr verdeutlichen, das Wasser ein kostbares Gut ist. Zu dem aktuellen Thema „Wasser heißt: Leben“ predigte Superintendentin Jutta Rühlemann aus Osterholz-Scharmbeck vor mehr als 350 Besuchern im Festzelt.

Einleitend las Vikar Robert Brühl dazu aus dem 4. Kapitel im Johannesevangelium. Die Geschichte von Jesus und der Samariterin am Jakobsbrunnen ist eng verbunden mit der Bedeutung von Wasser und der Bedeutung des Glaubens als Quelle des Lebens.

„In Zeiten der Knappheit merken wir, dass es nicht selbstverständlich ist, über das kostbare Nass verfügen zu können. Wir begegnen dem Einfluss der Natur, sie setzt uns Grenzen und gibt Anlass nachdenklich zu werden“, sagte Jutta Rühlemann in ihrer Predigt. Sei es nicht zynisch, fragte die Superintendentin, von Asyltourismus zu sprechen, wenn Menschen aus ihren Ländern fliehen, weil es dort kein Wasser gibt oder im anderen Extremfall, weil es zuviel Wasser gibt und ihnen buchstäblich der Boden unter den Füßen fortgeschwemmt wird? Wasser müsse für alle Menschen zugänglich sein.

„In der Geschichte im Johannesevangelium geht es nicht nur um das das trinkbare  Wasser. Es geht um das Schöpfen aus dieser gemeinsamen Quelle; es geht um das sich achtende Miteinander in der Bedürftigkeit, des sich gegenseitig als Durstige wahrzunehmen“, führte Rühlemann aus. Jesus verkörpere die Botschaft von der Fülle des Lebens. Des Lebens aus Gott. Das Wasser, das er schöpft und schöpfen lässt, sei lebendiges Wasser.

„Glaube und Religion erinnern daran, dass alle Menschen Geschöpfe Gottes sind. Glaube bedeutet: wir schöpfen vom Wasser des Lebens“, sagte Rühlemann. Glauben und seine Werte trage der Mensch in sich, als Erfahrung und Erinnerung, als gestaltende und positive Kraft. „Wenn diese Quelle in uns sprudelt, wird sie uns und anderen Quelle des Lebens.“    

Musikalisch begleiteten der Posaunenchor und der Chor den Gottesdienst. Der Frauenkreis Kunterbunt führte das Anspiel aus und die Fürbitten sprachen Diakon I.R. Helmuth Haase, Vikar Robert Brühle und die Superintendentin Jutta Rühlemann. 

Rubrik: Allgemein
Zurück
Ruehlemann_web.jpg
Superintendentin Jutta Rühlenmann hielt die Predigt zum Thema „Wasser heißt: Leben“
posaunenchor_web.jpg
Der örtliche Posaunenchor umrahmte den Gottesdienst musikalisch