Zum Inhalt springen

Fohlenchampionat für Shetlandponys in Tarmstedt

Shetlandponys haben ihren ganz eigenen Charme. Sie sind nicht nur beliebte Kinderponys, auch vor der Kutsche werden sie gerne eingesetzt.

Im Elbe-Weser-Dreieck gibt es einige Züchter, die sich dieser genügsamen Ponyrasse, die ursprünglich auf den Shetlandinseln zu Hause war, verschreiben haben. Die IG Shetland Nord nutzte am Sonntag das Tierschaugelände der Tarmstedter Ausstellung für ihr bundesoffenes Fohlenchampionat für Shetlandponys, Deutsche Partbred Shetlandponys und deren Veredlerrassen. Insgesamt nahmen 17 Fohlen teil. Den weitesten Anfahrtsweg hatten Züchter aus Salzgitter und Westerkappeln.

Die Fohlen wurden auf vier Ringen gerichtet. Auf der Dreiecksbahn wurden sie im Trab und im Schritt den beiden Richterinnen Antje Klingelhöfer und Meike Schirmer vorgestellt. Diese sahen toll herausgebrachte Fohlen. Die Richterinnen betonten, dass sie typvolle, der Rasse entsprechende Fohlen zu bewerten hatten. Bei den Minishetty-Hengstfohlen siegte das jüngste Fohlen der Schau, der gerade einmal fünf Wochen alte palominofarbene Golden Boy FM von Gordon B aus der Nena von der Helle. Züchter ist Kim Ferken aus Jade. Bei den Stutfohlen ging Wanika vom Dannbarg vorne, ein Palominoschecke von Guiness vom Dannbarg aus der Wonderful B. Züchter ist Janet Recker aus Grasberg.

Bei den Shetlandponys im Originaltyp Stellte Hinrich Hashagen aus Langwedel sowohl beim Ring der Stut- als auch der Hengstfohlen den Sieger. Bei den Hengstfohlen stand Giersberg Duster von Discovery af Jäburuder aus der Giersbergs Fantastic an der Spitze. Die Konkurrenz der Stutfohlen führte Giersbergs Jessamine von Zeoliet v. d. Zandhoever aus der Schneltens Jink an.

Rubrik: Pferd & Mehr
Zurück
0DSC07936web.jpg
Bei den Minishettys siegte das Hengstfohlen Golden Boy FM aus der Zucht von Kim Ferken aus Jade.
2THP0737web.jpg
Bei den Shetlandponyfohlen im Originaltyp ging es farbenfroh zu.
1THP0691web.jpg
Für die meisten Fohlen war die Fohlenschau der erste große Auftritt.