Zum Inhalt springen

Abi Wallenstein begeistert Blues-Fans

Mit stehenden Ovationen und langem Applaus nach der zweiten Zugabe feierten gestern Abend die Gäste im Festzelt die lebende Blues-Legende Abi Wallenstein. Der 74-jährige ging mit seiner Bluesgitarre und der rauchigen Stimme vielen unter die Haut.

Mit Liedern wie “I Still Haven’t Found What I’m Looking For” oder dem “Honky Tonk Blues” begeisterte der Blues- und Boogie-Interpret Abi Wallenstein gestern Abend zwei Stunden lang die Gäste im Festzelt auf der Tarmstedter Ausstellung. Der als „lebende Blues-Legende“ 74-Jährige saß erst ganz gelassen mit seiner achtseitigen Bluesgitarre auf einem Barhocker, ließ sich dann aber von der zunehmenden Begeisterung im Zelt anstecken und vollführte stehend sogar einige Kunststückchen mit seinem Instrument. Immer wieder gab es frenetischen Applaus für die improvisierten Solos von ihm, aber auch von seinen Bandmitgliedern mit der Mundharmonika oder dem Keyboard. Mit seiner markanten, fast rauchigen Stimme sang Wallenstein viele bekannte, aber auch weniger bekannte Lieder und brachte dabei Interpretationen auch von Rockhits und anderen. Das begeisterte Publikum konnte ihn noch zu zwei Zugaben bringen, bis sich der Künstler mit seinem schwarzen Hut endgültig verabschiedete: „Irgendwann und irgendwo werden wir uns wiedersehen.“

Rubrik: Genuss, Show & Spaß
Zurück
Abi1_D4N4475.jpg
Abi Wallenstein und seine Bandkollegen brachten den Blues nach Tarmstedt.
Abi4_D4N4734.jpg
Abi2_D4N4841.jpg
Abi3_D4N4847.jpg