• DIE GROSSE
    FACHAUSSTELLUNG
    IM NORDEN

    7. - 10. Juli 2017

    TÄGLICH 9:00 BIS 18:00 UHR

Landwirtschaft

Von A wie Ackergerät bis Z wie Zaunbau – hier findet der Landwirt alles, was er für seinen Betrieb benötigt.

Alle namhaften Hersteller präsentieren in Tarmstedt ihre Produkte und Neuheiten.

Mehr Informationen

Pferd & mehr

Pferdehalter aus Leidenschaft – wer dafür sorgen möchte, dass es seinen Tieren gutgeht, findet auf der Tarmstedter Ausstellung alles, was er für Aufzucht, Haltung und Pflege braucht.

Mehr Informationen

Handwerk, Gewerbe & Kommunal

Ob Kommunal- und Forsttechnik, erneuerbare Energien oder Kommunikationstechnik – hier werden Trends und Neuheiten von Profis für Profis vorgestellt.

Mehr Informationen

Haus, Garten & Freizeit

Häuslebauer und Heimwerker, Gartenliebhaber und Reiselustige, Hobbyköche und Freunde der Handarbeit aufgepasst: Hier dreht sich alles um Heim, Haushalt und Hobby.

Mehr Informationen

69. Tarmstedter Ausstellung
7. - 10. Juli 2017 • 9 - 18 Uhr

NEWS

Positive Stimmung und sehr gute Besucherzahl trotz angespannter Lage

Bei idealen Witterungsbedingungen strömen 104.500 Besucher auf das Gelände – Neu gestaltetes Tierschaugelände begeistert Publikum und Aussteller

Ein restlos ausgebuchtes Messegelände mit 750 Ausstellern, modernste Landtechnik, ein komplett neu gestaltetes Tierschaugelände und ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie: Erneut behauptete sich die Tarmstedter Ausstellung nicht nur als größte Regionalausstellung im Norden, sondern unterstrich mit 104.500 Besuchern zusätzlich ihre Bedeutung für die Landwirte, auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Damit erzielte die Traditionsveranstaltung in ihrer 68. Auflage das drittbeste Besucherergebnis. Mehr lesen Sie hier

Kommunaltechnik: Pfiffige Ideen für Bauhof und Dienstleister

Die Tarmstedter Ausstellung gilt als größte Messe für Landwirtschaft und Landtechnik im Norddeutschen Raum. Doch nicht nur Landwirte kommen beim Messebesuch auf ihre Kosten. Auch Vertreter von Kommunen bzw. Dienstleister aus dem Bereichen Bauwirtschaft, Straßenreinigung, Winterdienst oder Flächenpflege finden unter den Neuheiten einige interessante Lösungen für ihre Arbeit. Weiterlesen.

Große Freude über Hauptpreise

Simone Scheler nimmt neuen Mitsubishi „Space Star“ in Empfang / Gewinner freuen sich über hochwertige Hauptpreise

Die Überraschung und Freude standen Simone Scheler ins Gesicht geschrieben. Die Karlshöfenerin (Landkreis Rotenburg/Wümme) gewann in diesem Jahr den Hauptpreis der Tarmstedter Ausstellung. Am Dienstagmorgen nahm die glückliche Gewinnerin gemeinsam mit Ehemann Carsten aus den Händen von Ausstellungs-Geschäftsführer Frank Holle die Autoschlüssel für einen nagelneuen Mitsubishi „Space Star“ in Empfang.

„Von sechs Losen landeten drei Gewinnlose in der Lostrommel, aber nie hätte ich damit gerechnet, das Auto zu gewinnen“, gestand Simone Scheler. Bei rund 18.000 verkauften Losen wirklich eine reine Glückssache. „Meine 16-jährige Tochter, die schon von einem eigenen Auto träumt, hat sich auch besonders gefreut“, erzählte die vierfache Mutter.

Nicht weniger überrascht und erfreut über sein Losglück war der Gewinner des zweiten Preises, einer hochwertigen Lounge-Sitzecke. Aus Binnen (Landkreis Nienburg) reiste Jörg Gesell mit seiner Ehefrau Evelyn an. „Die Möbel passen perfekt in unseren Wintergarten“, freuten sich die beiden. Auch sie werden die diesjährige Ausstellung sicher in guter Erinnerung behalten.

Der Hackl Schorsch auf der Tarmstedter Ausstellung

Rodellegende Georg Hackl besucht die 68. Tarmstedter Ausstellung. Natürlich findet er auch hier wieder interessante Gesprächspartner zum Thema regenerative Energien und Biogas... Sehen Sie hier das Video

Färsenschau in Tarmstedt: RS Sherryan zieht souverän ins Finale

Die 10. Offene Färsenschau der Masterrind, ausgeschrieben für Färsen des gesamten Zuchtgebietes der Masterrind, am Montag der Tarmstedter Ausstellung war wieder gut besetzt. Nach dem Viertelfinale konkurrierten sechszehn Färsen um den Einzug in die zwei Halbfinale. Preisrichter Marcel Egli aus Luzern, Schweiz sowie Jake Lohmöller aus Emsbüren richteten mit Ruhe und viel Routine. Es ging hier nicht nur um Ruhm und Ehre, auch ein Preisgeld lockte die engagierten Züchter.

Hier lesen Sie mehr

Hier die Prämierungsliste

 

 

9. Bezirkstierschau in Tarmstedt: Titel Miss Tarmstedt 2016 geht nach Bremen

Das Wetter meinte es gut mit den Beschickern und ihren Tieren. Auf dem Tarmstedter Gelände herrschten einigermaßen Kuh-Wohlfühltemperaturen – leichte Brise und bedeckter Himmel. Vor gut gefüllten Zuschauerrängen, die Masterrind-Veranstaltungen profitierten an allen Schautagen von der neuen Anordnung des Tierschaurings, startete die 9. Bezirkstierschau!

Hier lesen Sie mehr.

Hier gehts zur Prämierungsliste

Sieger der Landkreise

Spannung im Festzelt bei der Tombolaverlosung

Simone Scheler aus Gnarrenburg gewinnt einen Mitsubishi „Space Star“

„Zu den letzten Höhepunkten einer jeden Tarmstedter Ausstellung gehört die Tombolaverlosung“, begrüßte Tarmstedts Bürgermeister Wolf Vogel die zahlreichen Besucher im Festzelt. Rund 18.000 Tombolalose, so Vogel, seien in den vergangenen vier Messetagen verkauft worden. Am Montagabend zog der siebenjährige Glücksbote Jeremy Hartwig zusammen mit Tombola-Organisatorin Hella Rosenbrock die Gewinnerlose.

Großen Applaus gab es, als der Bürgermeister die Hauptpreisgewinnerin bekannt gab. Der erste Preis, ein neuer Mitsubishi „Space Star“, ging an Simone Scheler aus Gnarrenburg.  Über den zweiten Preis, eine Lounge-Sitzecke, darf sich Jörg Gesell aus Binnen freuen. Ein Kettler Alu-Trekkingrad mit Fahrradkorb gewann Hans-Artur Pott aus Beverstedt. Mit einem  Weber-Gasgrill Q 2200 Station kann ab sofort Birte Müller aus Fredenbeck grillen. Den fünften Preis, ein Smartphone Huawei P8 Lite, gewann Ulrike Gieschen aus Wilstedt. Etliche weitere Gewinner durften sich über Sach- und Geldgewinne freuen.

 

 

Holzrücken mit ein oder zwei PS

Kraft und Stärke allein reichen nicht aus, wenn man die Tarmstedter Showmeisterschaft im Holzrücken gewinnen will. Von den Pferden und ihren Gespannführern wird eine ordentliche Portion Geschicklichkeit verlangt, wenn sie einen langen Baumstamm fehlerfrei durch verschiedene Hindernisse buchsieren: beispielsweise exakt über zwei nebeneinander liegende Baumstämme oder über die hölzerne Brücke, ohne die Bälle von den begrenzenden Kegeln zu werfen. Zum Schluss muss der Baumstamm ohne technische Hilfe auf einen Langholzwagen verladen werden. Und das ganze gegen die Uhr, in zwei Umläufen. Mehr lesen Sie hier

Mit neuem Standbein aus der Krise?

Die Milchbauern stecken in der größten Krise seit Jahren. Viele Familienbetriebe stehen aktuell vor einer schweren Entscheidung: Raus aus der Milch - oder hin zu einer Alternative? Aber welche Alternativen gibt es - und wie können diese gestaltet werden? 

Sabine Hoppe von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Elke Boggasch von der Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande Niedersachsen, Martina Warnken vom Huxfeldhof in Grasberg, Ralf Meyer vom Milchkontor Wilstedt und Manfred Schneider von der Bioland Vermarktungsgesellschaft haben sich im Rahmen der Tarmstedter Gespräche darüber ausgetauscht. Die einzelnen Standpunkte sind hier zusammengefasst: mehr lesen Sie hier

Agrargiganten in Tarmstedt

Die Tarmstedter Ausstellung 2016 hatte wieder einmal landtechnische Superlative zu bieten. So konnten die Besucher nicht nur den größten Standardschlepper „German Meisterwerk“, den Fendt 1000 Vario, bewundern. Zu sehen gab es auch einige gigantische Selbstfahrer.

Einen interessanten Ausblick aus der erhöhten Kabine bot der Futtermisch-Selbstfahrer Powerchamp XL von Marmix. Die Kabine bietet eine gute Rundumsicht. Er hat in der größten Version einen Nutzinahlt von 15 m3 und 163 PS Leistung.

Mehr lesen Sie hier

Herdenschutzhunde: Lieb zu Kindern, böse zum Wolf

Herdenschutzhunde können Schafe vor dem Wolf schützen. Allerdings sind nicht alle Rassen und noch nicht einmal alle Welpen aus einem Wurf geeignet, die Arbeit zu verrichten. Das ist das Fazit von Jan Tüllmann, Schäfer aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg. Tüllmann hält 1500 Mutterschafe. Seine Betriebsflächen liegen in der Nähe des Gartower Forsts, in dem sich seit mehreren Jahren ein Wolfsrudel mit mindestens 15 Tieren aufhält. Wie Tüllmann den Zuhörern bei den Tarmstedter Gesprächen deutlich machte, kann ein Herdenschutzhund auf Wölfe abschreckend wirken. Dazu werden entsprechende Rassen in Frankreich, Italien oder Spanien gezüchtet, wie z.B. den Pyrenäen-Berghund, den Tüllmann selbst einsetzt.

Mehr lesen Sie hier. 

Niedersachsen-Cup in Tarmstedt: Hochmotivierte Jungzüchter trotzen hochsommerlichen Temperaturen

Die Sonne brennt und die jüngsten Jungzüchter warteten am Sonntag geduldig unter einem Sonnenschirm auf ihren Auftritt im großen Tierschauring in Tarmstedt. Sie alle sind gespannt, was das Preisrichter-Duo Anna Topp, Derental, und Marcel Egli, Luzern, Schweiz, zu ihren Vorführleistungen sagen werden.

Den kritischen Richteraugen stellten sich in der ersten Klasse die Youngsters ab 6 Jahre. Hier zeigten die beiden Lillis, Lilli Brecht mit Wo Litt-Mia (Thedinghausen) und Lilli Maria Kröger mit Red Apple (Ahlerstedt), eine ruhige Präsentation ihrer Tiere und sicherten sich den Klassensieg und Reserveklassensieg. 

Hier lesen Sie mehr

Hier sehen Sie die Prämierungsliste

Wer ist die Schönste im ganzen Land? - MASTER-Typ-Cup Tarmstedt 2016

Die Masterrind hat zum Schönheitswettbewerb der Rinder (im Alter von unter einem Jahr bis 24 Monate) gerufen und 50 Jungzüchter mit ihren Tieren erhörten diesen und kamen am heutigen Samstagabend nach Tarmstedt. 

In sieben Klassen konkurrierten die jungen Kälber und Färsen um den Titel des schönsten Tieres. In der jungen Klasse siegte die Klose-Tochter KHE Hermine (Besitzer: Ulrich Henke, Lüchow) vor der Airlift-Tochter Atlantis (Besitzer: Dirk Kumlehn, Holzminden).

In der Klasse alt hatte die Sammy-Tochter RS Picalilly (Besitzer: Egon Strudthoff, Dötlingen) die Nase vorn. Sie verwies die Sid-Tochter Loh Cherry (Besitzer: Torben Melbaum & Jake Lohmöller, Emsbüren) auf den Reservesiegerplatz. 

Hier sehen Sie die Prämierungsliste

Großer Dank an die Vorführer und Helfer hinter den Kulissen für diese hervorragend herausgebrachten Tiere. 

Landesstutenschau der Kaltblutpferde: Hohes Niveau, super Beteiligung

Nach zwölf Jahren sind die Kaltblutpferde-Züchter aus Niedersachsen zurückgekehrt nach Tarmstedt: Am Sonntag hielten sie ihre Landesstutenschau auf dem Landwirtschaftsring der Tarmstedter Ausstellung ab. Bildschöne Stuten verschiedener Kaltblutrassen, alle im Stammbuch für Kaltblutpferde Niedersachsen geführt, traten in den jeweiligen Rasseblöcken gegeneinander an. Mehr lesen Sie hier

Hindernisfahren spannend bis zum Schluss

Erst mit dem letzten Fahrerteam fiel die Entscheidung beim 15. Hindernisfahren der schweren Klasse für Zweispänner am Sonntag im Tarmsteder Tierschauring. Sieben hochkarätige Zweispänner-Fahrer aus dem gesamten norddeutschen Raum hatten für diesen WEttbewerb gemeldet, ein Gespann mit erst dreijährigen Freibergern kam aus der Schweiz. Diese Pferde sind außerdem an allen vier Ausstellungstagen im Showteam der Freiberger im Einsatz. Die Fahrer mussten in zwei Umläufen einen anspruchsvollen Parcours mit verschiedenen Hindernissen gegen die Zeit bewältigen.

Am schnellsten gelang das Jörn Rickens aus Oyten mit seinem New Forrest Gespann. Er benötigte insgesamt 286,03 Sekunden für beide Umläufe. Wie eng die Entscheidung war, zeigt die Zeit des zweitplatzierten Frederick Johannhardt aus Driftsethe. Er benötigte mit seinen Hannoveranern 287,33 sek. Knapp dahinter rangierte Iska Pervetica aus Hechthausen, die zwar im zweiten Umlauf eine super Zeit fuhr, aber zwei Hindernisfehler kassierte, die mit 10 Sekunden oben drauf bestraft wurden. Die Zuschauer sahen einen spannenden Wettbewerb um den Pokal, der von der Zevener Zeitung gestiftet wurde.

KOSTENLOS STROM TANKEN!

Die neue CCS-Ladesäule lockt Besucher sogar mit einem Tesla von weit her zur Tarmstedter Messe. Die Ladestation steht beim Autohaus Warncke. Während der Ausstellung ist das Aufladen kostenlos!!! 

Moderne Landtechnik begeistert das Publikum

Beim offiziellen Rundgang am Sonntag informierten sich die Ausstellungsleiter zusammen mit  einigen Persönlichkeiten aus der Politik unter anderem am Stand der Fricke Gruppe über die aktuelle Landtechnik:  Geschäftsführer Hans-Peter Fricke informierte über den Claas Xerion 4000 Trac VC. Der 419 PS starke Schlepper mit 2,05 m großer Bereifung besitzt einen Mercedes-Benz Motor, verfügt über eine drehbare Kabine und ein automatisches Lenksystem.    

Brieftauben am Tarmstedter Himmel

Einst waren die Brieftauben ausgesprochen wichtig für die schnelle und zuverlässige Überbringung von Botschaften und Briefen. Heute ist die Brieftaubenzucht ein Hobby, das auch in Tarmstedt im Brieftaubenzuchtverein "Wörpebote" praktiziert wird. Der Verein stellt auf der Tarmstedter Ausstellung nicht nur seine Brieftauben und entsprechendes Zubehör aus. Die Vereinsmitglieder demonstrieren auch praktisch, wie der Sport mit den Brieftauben funktioniert. Die Rennpferde des kleinen Mannes, wie die Brieftauben auch genannt werden, legen in der Reisesaison Entfernungen zwischen 50 und 700 km zurück mit einer Geschwindigkeit von 50 bis 120 km/h, je nach Witterung. Bei Regionalflügen werden 10 000 bis 30 000 Tauben auf einmal auf die Reise geschickt.

Ganz so viele Tauben waren es zwar nicht, die die Vereinsmitglieder des hiesigen Brieftaubenzuchtvereins "Wörpebote" am Sonntag auf dem großen Tierschauring freigelassen haben. Es war aber ein schönes Bild, als die Jungtauben aus dem Transportanhänger flogen und noch einmal über dem Tierschaugelände kreisten, bevor sie zielsicher in die heimischen Taubenschläge zurückkehrten.

Roboter reinigt das Solardach

Die Kraft der Sonne nutzen: Dank attraktiver Vergütungssätze übers EEG wurden auch im Norden in den vergangenen Jahren Hunderte Solarstromanlagen errichtet; auf den Höfen leuchten mittlerweile viele Maschinehallen und Stalldächer im markanten „solarmodulblau“. Doch was tun, wenn durch Staub oder Vogeldreck die Anlage verschmutzt ist und die Einspeiseleistung sinkt?

Mehr lesen Sie hier

Zeltgottesdienst zu dem Thema „Gott gab uns Atem – eine Welt gestalten“

Mit mehr als 300 Besuchern beim Zeltgottesdienst am Sonntagmorgen stellte die Tarmstedter Ausstellung  erneut unter Beweis, dass sie damit weit mehr als eine gewöhnliche Messe ist.  „Es ist schön, dass hier jedes Jahr viele Christen zusammen kommen“, sagte  Superintendentin Jutta Rühlemann und fügte mit Blick auf das Thema „Gott gab uns Atem – EINE WELT gestalten“  hinzu, dass Gott den Menschen  Atem gebe, was gleichbedeutend mit Segen sei. Hier lesen Sie mehr

Forsttechnik für den Bauernwald

Auch wenn bei den sommerlichen Temperaturen auf der Tarmstedter Ausstellung der Gedanke an einen wärmenden Holzofen fern ist:  Die Messe bietet ein großes Angebot für Waldbesitzer und Brennholzselbstwerber. Vor allem die großen Motorsägenhersteller wie Dolmar, Stihl und Husqvarna sind es, die traditionell mit ihren neusten Modellen die Besucher auf die Stände.

Wem allein die Motorsäge und nützliches Zubehör für die Brennholzwerbung nicht reicht, wird auch andernorts auf der Ausstellung fündig: Vom Holzrückewagen über Seilwinden und Holzladezangen für den Frontlader bis hin zur teil- und vollautomatischen Brennholzschneide- und –spaltautomaten finden Freunde des Bau- und Brennstoffes Holz alles, was das Lumberjack-Herz begehrt. Hier lesen Sie weiter

Montags-Tagestipp von Bertha - German Meisterwerk

Bertha informiert über die Neuheiten in ihrem Montags-Tagestipp, hier über den größten Trecker der Welt. Sehen Sie hier das Video

Profis unter sich – Masterrind-Jungzüchter-Wettbewerb für Fleischrinder in Tarmstedt

Bei strahlendem Sonnenschein und vollen Zuschauerrängen zogen die neun- und zehnjährigen Jungzüchter mit ihren Jungtieren unterschiedlichster Rassen und Farben in den Ring. Ziel: Einen Startplatz beim kommenden Jungzüchterwettbewerb auf den Fleischrindertagen 2017 in Verden zu ergattern. Nur die beiden Besten der einzelnen Jahresklassen würden diese Ehre erhalten und dort über alle Klassen gegeneinander zu konkurrieren.

Die ersten, die dieses Los gezogen haben, waren Sophie Bittner aus Twistringen mit ihrem Blonde d‘ Aquitaine Kuhkalb Harbirte und Julia Tölke aus Nordstemmen mit dem Limousin Kuhkalb TÖL rulia. Hier gehts weiter zum vollständigen Text und hier zur Prämierungsliste.

21. Landesfleischrinderschau: Spitzentiere im Ring

Die Besucherränge am Landwirtschaftsring waren gut besetzt, als die 21. Auflage der Fleischrinderschau am Samstag auf der Tarmstedter Ausstellung eingeläutet wurde. Mit fast 200 Tieren und 36 Jungzüchtern im Wettbewerb zeigten die Fleischrinderzüchter der Masterrind und die eingeladenen Gäste aus den angrenzenden Bundesländern einen Rekordauftrieb anlässlich der 21. Landesschau.

In gut besetzten Richtgruppen gingen alle Kategorien - vom Jungrind bis zum Altbullen – in den Ring.

Die Preisrichter Gilles Lequeux aus Frankreich sowie Thorsten Ahlers, Friedrich Averbeck und Johannes Röttger von der Masterrind hatten viele Richtgruppen mit in der Spitze qualitativ eng beieinander liegenden Rangierungen zu kommentieren. 

Hier lesen Sie weiter

Prämierungsliste Fleischrinder

Familie Schwenk zum 65. Mal in Tarmstedt!

Traditionell wird der erste Teller Erbsensuppe am Eröffnungstag in jedem Jahr an Menschen, die sich durch langjähriges Engagement oder ein Jubiläum verdient gemacht haben, überreicht. In diesem Jahr war es die Familie Schenk mit ihren inzwischen einem Schießstand und zwei Süßigkeitenständen seit 65 Jahren Teil der Ausstellung geworden sind. Samtgemeindebürgermeister Frank Holle überreichte einen Blumenstrauß und dankte für die langjährige Treue. 

Tarmstedter Gespräche
Unter Strom: Wirksamer Schutz von Nutztieren gegen den Wolf

Der Wolf ist zurück und stellt damit Halter und Züchter von Rindern, Kühen, Pferden und Schafen vor neue Herausforderungen. Schutzmaßnahmen für die Weidetiere und wertvolle Praxistipps beim Neubau von Zäunen sowie bei der Aufwertung von Bestandszäunen gab Martin Holm, Geschäftsführer des Zaunbaubetriebs  Highland Stall und Weide, im Rahmen der Tarmstedter Gespräche den Tierhaltern an die Hand.

Mehr lesen Sie hier

Vielseitige Ponys

Als ideale Sport- und Freizeitpartner präsentierten sich die Ponys vom Stader Bezirksverband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover auf dem großen Tierschauring in Tarmstedt. Mit einer schönen Rassedemonstrationsschau stellten sie die Vielseitigkeit der Ponys unter Beweis - vom kleinen Shetlandpony bis zum Reitpony im Endmaß. Typvolle Welsh-Ponys und Shetland-Ponys mit Fohlen an der Hand, einen modernen Haflinger, der im Springsport eingesetzt wird und ein Reitponywallach ...hier mehr

Wind: Lohnt sich der Weiterbetrieb einer Windenergieanlage nach 20 Jahren?

Nicht alle Pioniere der Windenergie, die in den 80er und 90er Jahren Windkraftanlagen gebaut haben, können ihre alten Anlagen "repowern", also durch neue, leistungsstärkere ersetzen – etwa, weil planungsrechtliche Gründe dagegen sprechen. Allerdings sind auch viele dieser Altanlagen technisch noch so gut in Schuss, dass sie trotz auslaufender EEG-Förderung noch jahrelang weiterlaufen können. Hier mehr

Tarmstedter Gespräche
Neues Erneuerbare-Energien-Gesetz im Fokus

Aktueller geht es nicht: Nur wenige Stunden nachdem der Bundestag die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) beschlossen hatte, standen einige Änderungen für Betreiber von Biogas-, Windkraft- und Photovoltaikanlagen bereits am Samstagmorgen im Fokus des Landjugend-Forums im Rahmen der Tarmstedter Gespräche. Hier lesen Sie mehr

Tarmstedter Gespräche: Richtig investieren bis zum EEG-Ende
Flexibilisierung in der Praxis

Die Boomzeit von Biogas, die auch dem Landkreis Rotenburg etliche Anlagen bescherte, ist vorbei. Für die Anlagenbetreiber stellt sich vor dem Hintergrund des EEG-Anreizes "Flexibilisierungsprämie" die Frage, ob und wie die Anlage für die Zukunft modernisiert werden sollte. Antworten auf viele Fragen bot das Forum "Richtig investieren bis zum EEG-Ende - Flexibilisierung in der Praxis" anlässlich der Tarmstedter Gespräche.
"Biogas muss flexibler werden", sagte Carsten Bahlburg, Landwirt und Vertriebsleiter bei der Biogas Service Tarmstedt aus Westertimke. Das Unternehmen mit 50 Mitarbeitern hat sich auf den technischen Service an bundesweit knapp 500 Biogasanlagen spezialisiert. Hier lesen Sie mehr

Berthas Tipp für den Sonntag
Landtechnik & Entspannung

Sonntag ist Familientag auf der Tarmstedter Ausstellung - nachdem unsere Bertha gestern schon Tipps für die Kinder gegeben hat, sind heute mal die Väter dran. Dabei geht sie ganz nach dem Motto "Erst die Arbeit und dann das Vergnügen". Seht selbst!

Schafe, Kühe und Alpakas gemeinsam im Ring

Die Vielfalt an Tierarten auf der Tarmstedter Ausstellung ist groß - angefangen bei den Kaninchen bis hin zu kapitalen Bullen verschiedener Fleischrinderrassen. Einen Querschnitt der Tierarten spiegelt sich in der gemeinsamen Schau der Alpakas, verschiedener Rinderrassen und der Fuchsschafe im großen Tierschauring. Hermann Maack stellt seinen schauerfahrenen Welsh-Black-Bullen Elton vor, der rund 1200 kg auf die Waage bringt, aber lammfromm ist, wenn Hermann Maack den Striegel aus der Tasche holt und ihn krault. Begleitet werden sie von einer Fleckviehkuh mit Kalb und einer typvollen Pinzgauer-Kuh von Bayern Genetik. Die Zuchtorganisation hat..... mehr lesen 

Technik für den Ökolandbau

Bio ist "in" - derzeit ist vor dem Hintergrund niedriger Erzeugerpreise auch das Interesse an einer Umstellung auf ökologischen Landbau groß. Auf der Tarmstedter Ausstellung zeigen eine Reihe von Firmen technische Lösungen für den Ökolandbau.

Das österreichische Unternehmen APV, das in Deutschland vor allem für seine Grünlandstriegel und Zwischenfruchtstreuer bekannt ist, bietet für den Ökolandbau künftig auch eine Rollhacke zur mechanischen Unkrautbekämpfung: mehr lesen Sie hier

Video der Eröffnungsfeier der Tarmstedter Ausstellung 2016

Die Tarmstedter Ausstellungseröffnungsfeier können Sie hier in bewegten Bildern sehen

Tarmstedter Gespräche: Landfrauen-Forum
„Keine Sprechstunde auf dem Land? Medizinische Versorgung der Zukunft sicherstellen!“

Die Zukunft der  ärztlichen Versorgung auf dem Land treibt sowohl Ärzten als auch Patienten die Sorgenfalten auf die Stirn. Wenn sich heute ein Landarzt in den Ruhestand verabschiedet, schließt nicht selten die Praxis für immer oder es ist schwer, einen Nachfolger zu finden. Rund 2000 Hausarztpraxen stehen derzeit in Deutschland leer. Der Niedersächsische LandFrauenverband Hannover (NLV) sieht im Ärztemangel im ländlichen Raum ein großes und wachsendes Problem. Lesen Sie hier mehr

Mut und Respekt für den Blick nach vorn

Eindrücke der offiziellen Eröffnungsfeier für die größte Fachmesse für Landwirtschaft und Landtechnik in Norddeutschland. Mit dem Motto "Respekt und Mut für den Blick nach vorn" will die Tarmstedter Ausstellung Brücken bauen für den Dialog. 

Hier sehen Sie das Video

Düngeverordnung: Für Milchviehhalter wird’s teurer

Der aktuelle Entwurf der Dünge-Verordnung stellt Milchviehbetriebe in Grünlandregionen vor große Herausforderungen: Zusätzlich zum katastrophal niedrigen Milchpreis müssten sie längere Sperrfristen für die Ausbringung einhalten. Außerdem müssten sie Flächen dazu pachten oder Gülle abgeben, weil der Grenzwert für Stickstoff pro Hektar verschärft werden soll. Das zeigte das LAND&Forst-Forum zu Auswirkungen der Düngeverordnung auf die Praxis am Freitag, 8. Juli im Rahmen der Tarmstedter Gespräche während der Tarmstedter Ausstellung.

Hier lesen Sie mehr

Mit Border Collies arbeiten

Zum ersten Mal in Tarmstedt dabei ist das Team von Schaf-Land.de mit ihren Border Collies. Zum Schafe hüten sind die Border Collies einst von den Farmern in einer kleinen Region zwischen Schottland und England gezüchtet worden. Sie züchteten einen Kollegen, der sie bei der Arbeit unterstützt und der so ganz anders ist als alle anderen Hunde - ein perfekter Arbeitshund. Wie das Arbeiten mit diesen Hunden funktioniert, zeigen Bianca Jacobi und Hardi P. Schaarschmidt von Schaf-Land.de in einer unterhaltsamen Vorstellung im gorßen Tierschauring auf der Tarmstedter Ausstellung. Bis auf Sonntag sind sie zweimal täglich im Ring zu sehen.

Hier lesen Sie mehr

Junge Schafzüchter in Aktion

Tiere korrekt vorstellen, die Besonderheiten der Rasse benennen und die Unterschiede der beiden vorgestellten Schafe erklären - keine leichte Aufgabe für den Züchternachwuchs. Zusätzlich mussten die jugendlichen Teilnehmer auch noch einige Fragen rund um die Schafthaltung beantworten. Erstmals haben sich am Freitag zwölf junge Schafzüchter aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein auf der Tarmstedter Ausstellung im Jungzüchterwettbewerb gemessen.  Mehr lesen Sie hier

"Mit dem Lebensmittelpreis auch den 'Strukturfaktor Landwirtschaft' vergüten"

LAND&Forst-Chefredakteur über den Zusammenhang von Journalismus und billigem Essen
 
"Aufgabe eines Journalisten ist es, Informationen zu prüfen, Entwicklungen zu analysieren und kluge Fragen zu stellen", sagte Ralf Stephan, Chefredakteur der LAND&Forst, in seiner Festrede anlässlich der Ausstellungseröffnung. Aufgabe des Journalisten sei es hingegen nicht, Meinungen und Strömungen zu unterstützen, ...

Mehr lesen Sie hier

Mit Respekt und Mut in die Zukunft

Norddeutschlands größte Fachmesse für Landwirtschaft und Landtechnik öffnet ihre Pforten - 800 Ehrengäste auf der offiziellen Eröffnungsfeier – Festredner Ralf Stephan: Landwirtschaft stärkt als Wirtschaftsfaktor den ländlichen Raum  

„Respekt und Mut für den Blick nach vorn“ – unter diesem Motto will die Tarmstedter Ausstellung Brücken bauen für den Dialog. Ausstellung-Geschäftsführer Dirk Gieschen sagte: „Es ist wichtig, dass sowohl Kritiker als auch Kritisierte respektvoll miteinander umgehen und bereit sind, sich zu ändern.“ Mehr als 800 geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und dem ländlichen Raum diskutierten ....mehr lesen Sie hier

100 Euro-Gutschein zu gewinnen

Mit unserem Fotowettbewerb bei Instagram kannst Du einen 100 €-Gutschein für „Hol ab“ gewinnen. Dafür lädst Du bis zum 12. Juli 2016 bis zu drei deiner schönsten Ausstellungs-Fotos hoch. Am Ende des Wettbewerbs wählen wir das beste Motiv aus. Ein gelungener Schnappschuss mit dem Handy hat die gleichen Chancen, wie Aufnahmen mit einer Spiegelreflexkamera! Der Fotowettbewerb beginnt am 08. Juli 2016 und endet am 12. Juli 2016 um 23:59 Uhr.

Hier gehts zum Gewinnspiel

 

Tarmstedter Ausstellung öffnet die Pforten

Pünktlich um 9 Uhr öffnete heute Morgen die 68. Tarmstedter Ausstellung für Besucher ihre Pforten. Auf der 18 Hektar großen Fläche präsentieren sich in diesem Jahr 750 Aussteller. Die Themen sind wieder vielfältig: Von der Landwirtschaft über Haus & Garten bis hin zu Wellness und Beautythemen. Auf dem Tierschaugelände finden an allen vier Tagen verschiedene Vorführungen statt. Rassige Pferde und fliegende Hunde sind natürlich wieder dabei. Das gastronomische Angebot ist wieder vielfältig und lecker. Spiel und Spaß für Kinder ist auf jeden Fall auch garantiert! Ein Urlaubstag für die ganze Familie – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Morgen früh ist es so weit:

Zur Erföffnungsfeier der Tarmstedter Ausstellung um 10 Uhr im Festzelt werden wieder zahlreiche interessierte Besucher erwartet. Neben zahlreichen Vertretern aus der Wirtschaft und Politik werden in einer Gesprächsrunde auf der Bühne auch Junglandwirte zu Wort kommen. Traditionell wird im Anschluss Erbsensuppe gereicht. In diesem Video gibt es bewegte Bilder dazu. Sie sind alle herzlich eingeladen.

Gewinne - Gewinne - Gewinne

Unsere Tombola hält auch in diesem Jahr spitzenmäßige Preise bereit: Der Hauptgewinn ist ein Kleinwagen: ein Mitsubishi „Space Star“. Weitere Sachpreise winken eine gemütliche Lounge-Sitzecke, ein Kettler Alu-Rad, ein Weber Gas-Grill, ein Smartphone „Huawei P8 Lite“, eine Ballonfahrt, ein Bosch Akku-Bohrschrauber und ein Staubsauger. Wer nicht unter den ersten 8 Gewinnern ist, hat vielleicht noch Glück, einen der Geldpreise zu ergattern. Lose für die Tombola sind an allen vier Tagen auf der Ausstellung erhältlich. Die Auslosung der Gewinne findet am Montag um 18 Uhr statt. Wir drücken allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen die Daumen!

Delegierte aus Partnerstädten des Landkreises zu Besuch

14 Vertreter aus den Landkreisen Malbork (Marienburg), Sztum (Stuhm) und Wegorzewo (Angerburg) sowie den Städten Stuhm und Angerburg wurden gestern in Rotenburg empfangen. Zusammen mit Hermann Luttmann und Dirk Gieschen statteten sie der Tarmstedter Ausstellung, die sich heute noch im Aufbau befindet, einen Besuch ab. Während am Riesenrad die Gondeln befestigt wurden, führte Dirk Gieschen, Geschäftsführer der Tarmstedter Ausstellungs GmbH über das Gelände, und beantwortete zahlreiche Fragen der interessierten Besucher. Anschließend nahmen sie den Milchhof Kück in Langenhausen in Augenschein. 

Gewinnspiel der Tarmstedter Ausstellung:
Gewinne eine Teamparty über Facebook

Berthas Tagestipp für Freitag auf der Tarmstedter Ausstellung 2016

Tarmstedter Gespräche
Alle Themen im Überblick

Diskussionsforen und Vorträge im Pressezentrum in Zelthalle 2

Weitere Infos sehen Sie hier

Bertha lädt zur Tarmstedter Ausstellung 2016 ein

Die Kuh "Bertha" ist neu im Team der Tarmstedter Ausstellung. Sie gibt Tipps zur Ausstellung und zum Programm.

Bitte hier klicken

MEHR

Bildergalerien

Die schönsten Momente
und Ansichten.
Sehen Sie selbst!

Videos

Die Highlights sehen Sie hier!

Sponsoren

Programm 2016

Spannendes, Informatives und Nützliches: Alle Veranstaltungen der 68. Tarmstedter Ausstellung auf einen Blick.

Zum Programm

Programm Tarmstedter Gespräche

Programm-Flyer 2016

Hier können Sie sich den Flyer mit dem diesjährigen Rahmenprogramm ansehen.

Videos

Die Highlights 2016 aus Tarmstedt

Rückblick auf die  Highlights 2015 

Ausstellerservice

Anmeldeunterlagen
AGB
Unterkünfte
Getränkelieferung
Auf- und Abbaubedingungen
Kommende Termine

Austellungsgelände
Wendohweg
27412 Tarmstedt
Tel. 04283-329
Navi: 53.22220, 9.094000

Routenplaner

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

Besuchen Sie uns auch auf YouTube!

Besuchen Sie uns auf Instagram!